Rückblick Chorfahrt 2018: EXTRASCHICHT

Am vergangenen Sonntag ist die fünftägige Chorfahrt für uns zu Ende gegangen. Es war eine sehr schöne Zeit mit verschiedenen großartigen Highlights. Nachdem wir am Mittwoch, nach einer langen Busfahrt am frühen Abend in der Jugendherberge angekommen sind, ging es nach schnellem Checkin direkt weiter zum ersten Programmpunkt: Eine Stadtführung durch Dortmund, welche bei unserer ersten Einkehr im "Alex" endete, wo wir alle gut gegessen haben. Satt und ein wenig geplättet ging es dann zurück zur Jugendherberge und der erste Tag war beendet.
 Nachdem wir uns schon um acht Uhr am nächsten Morgen aus den Betten zum Frühstück gequält hatten, ging es am zweiten Tag zur DASA, Deutschlands größtes Museum rund um die Welt der Arbeit: gestern, heute und morgen. Ein sehr interessanter Vormittag, mit vielen aktiven Aufgaben und natürlich auch anderen Ausstellungsgegenständen. Im Anschluss daran gab es einige freie Zeit, zum Essen gehen, shoppen usw. Am Nachmittag begann die Probe für das abendliche Konzert in der Kunstkirche Christ-König in Bochum. Das Konzert (Beginn um 19:30), zwar wenig besucht, lief dennoch sehr gut und wurde neben dem Jugendchor von zwei weiteren Bands gestaltet. Spät abends ging es dann wieder zurück nach Dortmund, wo die meisten auch bald ins Bett gingen.
 Am Freitag Morgen ging es nach abermaligem FRÜHstück morgens mit einer Stadtrallye weiter, die Wilfried zusammen mit Kathi Bach, die inzwischen in Dortmund studiert, gestaltet hat und, die durch ganz Dortmund verlief und in einem Diner mit einem Burger-Menu für alle endete. Daraufhin machten wir uns dann auf zum Signal Iduna Park, dem BVB-Stadion, wo wir eine private Stadionführung hatten und viel über den BVB und sein Stadion zu hören bekamen. Dennoch bekamen auch die Dortmunder, gerade während des kurzen Zwischenstopps auf der Südtribüne auch gut zu hören, wo wir herkommen. Beim Abendessen im Restaurant "Maximilian" gegen 20 Uhr, wurden dann die sehr knappen Ergebnisse der Stadt-Rallye verkündet und daraufhin ging es zur Jugendherberge zurück.
 Der Samstag war ganz von zwei Messegestaltungen in der Dortmunder Propsteikirche bestimmt, eine um 12 und eine um 18.30 Uhr. Die Gestaltung der Zwischenzeit war den Chormitgliedern frei überlassen und bestand zum Großteil aus entspannen in der Sonne oder shoppen in den Dortmunder Einkaufszentren. Hinzu kam eine kleine Geburtstagsfeier, mit einem gemeinsamen Ausflug zur Eisdiele; und der überraschende Besuch von Marie, die extra mit dem Zug für den Nachmittag nach Dortmund gefahren ist. Der Tag wurde mit dem Abendessen im Restaurant "Mit Schmackes" beendet.
 Am Sonntag, dem letzten Tag der Fahrt, haben wir nach dem Frühstück schon früh ausgecheckt und sind mit dem Bus nach Oberhausen gefahren, wo wir zunächst einige Stunden im Kletterwald verbracht haben und verschiedene Kletterparcours bestanden haben. Im Anschluss daran ging es dann ins berühmte Gasometer, wo wir die aktuelle Ausstellung "Der Berg ruft" besichtigt haben (sehr empfehlenswert). Die Chorfahrt wurde mit dem Essen vom all-you-can-eat Kaiserbuffet im Restaurant Pagoda im Oberhausener Centro beendet. Danach sind wir mit dem Bus zurück nach Köln gefahren und gegen 18:30 angekommen.
Alles in allem war es eine tolle Chorfahrt, die uns allen großen Spaß gemacht hat und nebenbei auch zur Eröffnung unserer neuen Instagram Chorseite geführt hat, sodass wir jetzt auch dort zu finden sind (@jugendchor_rochus).
Im Folgenden findet Ihr noch einige Eindrücke von der Chorfahrt, die restlichen gibt es auch unter Bilder zu sehen:






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Einfach Himmlisch!

Music was my first love